WINTER 2018

RUHETAGE FINDEN SIE DIREKT IM MENÜ ÖFFNUNGSZEITEN! 

UPDATE: AB 05.04. öffnen wir täglich ERST AB 18 Uhr.

Tagsüber konzentrieren wir uns ausschließlich auf unsere Hausgäste und sind mit dem Abendrestaurant natürlich in gewohnter Manier für Sie täglich, ausser an Ruhetagen, da.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

––––––––––––––––––––––––––––––––––
Wir haben während des Winters unsere »Wetteröffnungszeiten«.

Sprich: an stürmischen & tief verschneiten Schlechtwetter-Tagen

sind wir gerne bereits ab 12 Uhr mit einer kleinen Schmankerlkarte für Sie da.

An herrlich sonnigen oder nur bewölkten Tagen tun wir es Ihnen gleich

und genießen das atemberaubende Skigebiet -– dementsprechend öffnen wir ab 15 Uhr!

[gilt natürlich nicht für Hausgäste]

 

 Bitte beachten Sie, dass der klassische Restaurantbetrieb

lediglich abends stattfindet.

Alsbald wir eine akzeptable Terrassen-Lösung errichten können, werden wir mit voller Freude eine große & wunderbare Sonnenterrasse  anbieten – dementsprechend auch die herrlichen Wintertage zur Gänze nutzen und zum genießen rund um die Uhr einladen.

Bis dahin heißt es für uns jedoch: geduldiges abwarten.

Da wir nunmal sehr klein sind, können wir nicht anders vorgehen... und bedanken uns für Ihr Verständnis!

[geöffnet ab dem 22.12.2017  |  Saisonende:  15.04.2018 ]

EMPFEHLUNG:

Sofern Sie gerne unser Abendrestaurant besuchen möchten,

freuen wir uns Ihre Reservierung per Mail entgegen zu nehmen!

Telefonisch sind wir zumeist [aber vielfach auch eher schwer] erreichbar unter +43 5583 3513

 

Gewöhnlich sind wir gerne ausgebucht, es empfiehlt sich daher oftmals eine zeitgerecht Reservierung zu unternehmen.

Natürlich kann es auch gleichermaßen spontan klappen...

...allenfalls würden wir uns sehr freuen Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

ÖFFNUNGSZEITEN ABENDRESTAURANT WINTER:

ABENDRESTAURANT: Täglich [außer dem Ruhetag] von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

»Keine Liebe ist aufrichtiger als die Liebe zum Essen«

[George Bernard Shaw]

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––